Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Region Weser-Elbe

Aktion Wasser - Für lebendige Gewässer ...

 (Bernd Quellmalz)

Erst kürzlich warnte das Umweltbundesamt, dass unser Trinkwasser voraussichtlich bis zu 45 % teurer wird. Ursache hierfür ist die Belastung unserer Gewässer und des Grundwassers, denn jährlich werden allein in Niedersachsen aus der Landwirtschaft rund 50.000 Tonnen Stickstoff und 30.000 Tonnen Phosphat zu viel in Böden und Gewässer eingebracht. Unter anderem auch deshalb befinden sich 98 % der Oberflächengewässer in Niedersachsen in keinem guten und 49 % der Grundwassersysteme sogar in einem schlechten Zustand. Das erschwert die Aufbereitung des Grundwassers zu Trinkwasser immens. Steigende Kosten sind garantiert. Doch die Überdüngung der Gewässer führt nicht nur zu einer Beeinträchtigung für die menschliche Nutzung sondern auch für Tiere und Pflanzen. Zeit also zu handeln. Hier setzt das neue BUND-Projekt „Aktion Wasser – für lebendige Gewässer und sauberes Grundwasser“ an.

... und sauberes Grundwasser.

 (pixabay.com)

Mit der „Aktion Wasser“ greift der BUND die Sorgen der Menschen um den Zustand der Gewässer und des Grundwassers auf und bietet ihnen in der Region Weser-Elbe jetzt die Möglichkeit, sich auf einfache Weise für den Gewässer- und Wasserschutz zu engagieren. Zunächst möchte der BUND Interessierte durch Schulungen in die Lage versetzen, die Thematik zum Gewässer- und Wasserschutz zu vertiefen und Aktivitäten dazu zu entwickeln. Hierbei helfen eigens im Rahmen des Projektes angeschaffte Messkoffer. Sie ermöglichen es, erste Hinweise über den Zustand von Oberflächen- und Grundwasser zu erhalten. Wie diese Messkoffer genutzt werden, können Interessierte jetzt beim BUND lernen. Darüber hinaus vermittelt der Umweltverband erste Kenntnisse über die Natur an Gewässern: Was kreucht und fleucht denn am Bach, Teich oder See? So mit dem nötigen Wissen ausgestattet, können die neuen Gewässerschützer*innen nun ins Gelände gehen und selbst Untersuchungen durchführen. Sei es der Bach oder Graben vor der eigenen Haustür, der geliebte Badesee oder ein Hausbrunnen - sie können nun Verdachtsmomenten nachgehen, Wassermessungen vornehmen und Daten zur Natur erheben.

Projektflyer "Aktion Wasser - für lebendige Gewässer und sauberes Grundwasser"


Datenerfassung

Die Daten werden zentral hier auf der Website gesammelt und veröffentlicht. Unterstützt und begleitet werden die neuen Aktiven bei ihren „Gewässerkontrollen“ durch erfahrene Aktive des BUND. Messergebnisse und Beobachtungsdaten können Sie entweder online unter aktionwasser.BUND-Weser-Elbe.de oder aber mit unserem Bewertungsbogen schriftlich erfassen. Letzteren schicken Sie bitte an die BUND-Regionalgeschäftsstelle Weser-Elbe, z.Hd. Bernd Quellmalz, Borriesstraße 19, 27570 Bremerhaven.

Ein wichtiger Hinweis: Bitte nehmen Sie bei Ihren Messungen Rücksicht auf Natur und Mensch. Vermeiden Sie das Betreten von Naturschutzgebieten, aber auch von Privatgrundstücken. Achten Sie bei der Probeentnahme bitte darauf, dass diese von öffentlichem Boden aus vorgenommen werden, damit es weder zu einer Beeinträchtigung noch zu einer Schädigung des Grundeigentums kommen kann.


Messergebnisse

Beurteilungen von Mess- und Beobachtungsdaten finden Sie auf dieser Seite, indem Sie in der Navigation mit der Maus auf "Aktion Wasser" gehen und in dem sich öffnenden Fenster anschließend den gewünschten Probeort anklicken. Die detaillierten Ergebnisse für jeden Probenahmeort finden Sie zusammengefasst in der Karte und in der Tabelle, Bewertungen einzelner Beprobungen oben in der Navigation unter "Aktion Wasser". Dort öffnet sich ein Fenster mit entsprechenden Links.


Gemeinsam aktiv

Die "Aktion Wasser" ist ein Gemeinschaftsprojekt der BUND-Kreisgruppen Cuxhaven, Osterholz und Wesermarsch sowie des BUND-Regionalverbandes Unterweser. Wenn Sie Zeit und Lust haben mitzumachen, dann melden Sie sich gerne bei uns. Kontakt: Bernd Quellmalz, 0176 / 51 63 80 85, eMail schreiben 


Das Projekt wird gefördert von:

Der BUND möchte mit diesem neuen Projekt für die Belastung von Gewässern und Grundwasser durch Schad- und Nährstoffe sensibilisieren. Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung unterstützt die „Aktion Wasser“, damit sich die Menschen in der Region Weser-Elbe mit der Qualität ihrer Gewässer beschäftigen und aktiv zum Schutz von Fließgewässern und Grundwasser beitragen. „Dieses Projekt der BUND-Gruppen Cuxhaven, Osterholz, Unterweser und Wesermarsch vermittelt nicht nur Kenntnisse über Gewässer, sondern kann auch Ehrenamtliche für den Natur- und Umweltschutz gewinnen“, begründet Bingo-Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr die Förderung. Schließlich soll auf diesem Wege auf die Beseitigung von Missständen hingewirkt werden.

www.bingo-umweltstiftung.de


Kontakt

Bernd Quellmalz  (BUND)

Bernd Quellmalz
Regionalgeschäftsführer

BUND-Regionalgeschäftsstelle Weser-Elbe
Borriesstraße 19
27570 Bremerhaven
0176 / 51 63 80 85
eMail schreiben


Termine

Suche

BUND-Bestellkorb