Internationale Fledermausnacht: Führung in Hagen im Bremischen

Exkursion

Fledermäuse sind gefährdet. Auch sie leben, meist ohne Wissen der menschlichen Mitbewohner, in Ritzen und Nischen in Häusern.  (pixabay.com)

Anlässlich der Internationalen Fledermausnacht lädt der BUND Unterweser zu einer Fledermaus-Führung in der Gemeinde Hagen im Bremischen mit Aktiven der BUND-Arbeitsgruppe Fledermausschutz am Mittwoch, 23. August 2024, 20.30 Uhr ein. Die Führung dauert ca. zwei Stunden.

Dank Ultraschallortung können sich Fledermäuse auch in völliger Dunkelheit orientieren und ihre Beute orten. Während der Führung zeigen Heiner von Boetticher, Elisabeth Quentin und Katja Seedorf von der Arbeitsgruppe Fledermausschutz des BUND Unterweser den Umgang mit so genannten Bat-Detektoren, die die Ultraschallrufe der Tiere für uns Menschen hörbar machen, und führen in die Fledermaus-Bestimmung anhand der Rufe ein. Zudem geben sie Tipps, wie man den interessanten Säugetieren in der eigenen Nachbarschaft helfen kann. Alle Fledermaus-Arten sind stark gefährdet und deshalb geschützt.

Mehr Informationen

Der genaue Veranstaltungsort sowie der Treffpunkt werden an dieser Stelle rechtzeitig bekannt gegeben. Der Veranstalter bittet um Anmeldung unter bernd.quellmalz(at)nds.bund.net.

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

23. August 2024

Enddatum:

23. August 2024

Uhrzeit:

20.30 Uhr

Ort:

Hagen im Bremischen, Der Treffpunkt wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Bundesland:

Niedersachsen

Veranstalter:

BUND Unterweser, AG Fledermausschutz