Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Region Weser-Elbe

Biologische Globalisierung an der Nordseeküste

Die Asiatische Quadratkrabbe hat sich blitzartig in der Nordsee verbreitet und macht nun der heimischen Strandkrabbe das Leben schwer.  (Karsten Reise)

Der BUND Wesermarsch lädt jetzt zu dem Vortrag „Biologische Globalisierung an der Nordseeküste“ am Donnerstag, 26. Oktober 2017 mit dem ehemaligen Leiter der Wattenmeerstation Sylt am Alfred-Wegener-Institut, Professor Dr. Karsten Reise, ein. Interessierte sind herzlich willkommen.

Die Verbreitung von Pflanzen, Tieren und Krankheiten über ihr natürliches Vorkommen hinaus - durch den Menschen quer über Ozeane und Kontinente hinweg -  verursacht eine zunehmende biologische Globalisierung. Besonders an den Küsten nahm diese Durchmischung mit exotischen Arten rasant zu. Warum werden es immer mehr? Was macht das und was könnte dagegen getan werden? Tobt hier biologische Fremdenfeindlichkeit? Wird die heimische Natur bedroht oder kann sie diese Zuwanderung locker wegstecken? Der Referent bringt Beispiele von der Nordseeküste und diskutiert die aufgeworfenen Fragen.

Der Vortrag „Biologische Globalisierung an der Nordseeküste“ findet am Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Nordenham, An der Gate 11, 26954 Nordenham statt.  

BUND-Bestellkorb