Region Weser-Elbe

Weservertiefung

Ein Frachter passiert auf der Weser das Naturschutzgebiet "Strohhauser Plate". Eine weitere Vertierfung würde sich wohl negativ auf die Weserinsel auswirken.  (Bernd Quellmalz)

Seit 1880 mit Beginn der immer neuen Flussvertiefungen für immer größere Seeschiffe hat sich das Bild der Unterweser stark verändert. Flussvertiefungen sind mit massiven ökologischen Folgeschäden verbunden. Deshalb klagt der BUND gegen die aktuell geplante Weservertiefung (Außenweser > 1,20 Meter, Unterweser bis Brake 0,90 Meter und bis Bremen 0,60 Meter) vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Mehr Informationen 

BUND-Bestellkorb