Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Region Weser-Elbe

Für die Wildbienen in Brake

Sie wollen diese Fläche vor der Grundschule Boitwarden in Brake (Unterweser) in ein Paradies für Wildbienen und Schmetterlinge verwandeln: Thorsten Burblys (2.v.l.), rechts daneben Hans-Otto Meyer-Ott, Bernd Quellmalz und Harmut Backhaus sowie Ralf Gloystein (Schulleiter, rechts im Bild). Unterstützt werden sie dabei von Brakes Bürgermeister Michael Kurz (2.v.r.) und Michel Czerny (Leiter Bauhof Brake, links).  (Ulrich Schlüter)

Brake, 24. April 2019. Mit Unterstützung der Stadt Brake und zusammen mit der Grundschule Boitwarden möchte der BUND auf einer 310-Quadratmeter-großen Stadtnatur-Fläche vor der Grundschule Boitwarden eine Wildblumenwiese mit weiteren Biotop-Elementen für den Wildbienenschutz anlegen. Sowohl die Stadt als auch die Grundschule begrüßen das Vorhaben und haben ihre Unterstützung zugesagt. BUND-Regionalgeschäftsführer Bernd Quellmalz und Brakes Bürgermeister Michael Kurz unterzeichneten jetzt den Nutzungsvertrag für diese Fläche. Der BUND sucht noch weitere Interessierte, die dabei mitmachen möchten.

„Ziel ist es, eine Vorzeige-Blühfläche zusammen mit Lehrenden, Schülerinnen und Schülern, Eltern der Grundschule und weiteren Interessierten zu entwickeln, die dann hoffentlich Nachahmer findet“, erläutert Bernd Quellmalz das Vorhaben. „Die Kinder der Schule sollen dabei an der Gestaltung und Entwicklung im Rahmen des Sachunterrichts beteiligt werden.“

Michael Kurz sieht das Engagement positiv: „Wie oft haben wir als Kinder blühende Wiesen bewundert und stundenlang die darin surrenden Bienen und bunten Schmetterlinge beobachtet. Leider werden blühende Wiesen immer seltener, obwohl sie Heim und Nahrung für zahlreiche Tiere bieten. Daher freue ich mich über das Engagement des BUND, auch über diese Blühwiese hier den Kindern die Natur näherzubringen. Die Stadt Brake (Unterweser) wird im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie weitere Flächen definieren, auf denen Blühwiesen angelegt werden können. So möchten wir auch einen Teil dazu beizutragen, dem Insektensterben entgegenzuwirken.“

Ralf Gloystein, Leiter der Grundschule Boitwarden, freut sich über die künftige Zusammenarbeit: „Dieses Projekt passt perfekt zu den Wünschen unserer Schülerinnen und Schüler. Alle freuen sich auf die Umsetzung.“

Umsetzung für Herbst 2019 geplant

Der praktische Projektstart erfolgt, sobald die Stadt Brake die Erweiterung der Parkfläche an der Grundschule Boitwarden abgeschlossen hat. „Spätestens im Herbst legen wir dann richtig los“, so Quellmalz. Eine Einsaat im Herbst ist übrigens vorteilhaft, da die Keimlinge im feuchten Winterhalbjahr nicht zu vertrocknen drohen. Außerdem begünstigt dies auch die Kaltkeimer unter den Wildblumen. Wer Zeit und Lust hat mitzumachen, ist herzlich willkommen!

BUND-Regionalgeschäftsführer Bernd Quellmalz (vorne links) und Brakes Bürgermeister Michael Kurz (vorne rechts) unterschreiben den Nutzungsvertrag für die Fläche vor der Grundschule Boitwarden. Dahinter v.l.n.r.: Hans-Otto Meyer-Ott, Hartmut Backhaus, Ralf Gloystein, Thorsten Burblys und Michel Czerny.  (Ulrich Schlüter)

Danksagung

Unser Dank gilt der Stadt Brake für die tatkräftige Unterstützung bei diesem Projekt, insbesondere dem Bauhof. Der Zusammenarbeit mit der Grundschule Boitwarden sehen wir mit großer Freude entgegen. Vielen Dank für die spontane Bereitschaft, gemeinsam einen Lebensraum für Insekten entwickeln zu wollen.

Machen Sie mit!

Bei Interesse mitzumachen und bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich gerne an Bernd Quellmalz, Tel.: 0176 / 51 63 80 85, eMail

BUND-Bestellkorb