Region Weser-Elbe

Vogelkundliche Exkursion in die Geesteniederung

Exkursion

Blaukehlchen  (Peter van Kasteren auf Pixabay)

Der BUND lädt jetzt zu einer vogelkundlichen Exkursion in die Geesteniederung mit Bastian Bunke am Sonntag, 5. Juli 2020, 10 bis 12 Uhr ein. Neben den Brut- und Rastvögeln am Polder Glies wird auch ein Neuntöter-Lebensraum in der Umgebung erkundet. Ferngläser, festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung und normaler Mückenschutz sollten unbedingt mitgebracht werden. Bei Dauerregen oder Sturm fällt die Exkursion aus.

Neben der Entwicklungsgeschichte des Polders stehen die Vögel im Fokus der Veranstaltung. Die Sichtung von z.B. Kranich, Seeadler, Habicht, Blaukehlchen unter vielen Enten und einigen Watvögeln ist möglich. Ein besonderes Erlebnis ist sicher auch die Erkundung eines Neuntöter-Lebensraums. Gar nicht so weit entfernt vom Polder Glies brüten regelmäßig mehrere Paare. In Niedersachsen kommt diese gefährdete Vogelart noch mit 9.500 Brutpaaren vor. Der Polder Glies wurde als Naturschutzmaßnahme im Rahmen einer Kompensationsverpflichtung im Jahr 2006 wiedervernässt. Mit dem Wasser kam die Natur zurück. Heute ist das Gebiet Teil eines Naturschutzgebiets und Brutvogelgebiet nationaler Bedeutung.

ANMELDUNG

Wegen der Corona-Pandemie ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt und eine Anmeldung bis 2. Juli mit Angabe der Telefonnummer bei bernd.quellmalz(at)nds.bund.net unbedingt erforderlich. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

05. Juli 2020

Enddatum:

05. Juli 2020

Uhrzeit:

10 bis 12 Uhr

Ort:

Wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Bundesland:

Niedersachsen

BUND-Bestellkorb