Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Region Weser-Elbe

Rohr leider unbefriedigend

Die Rohrniederung bei Bremerhaven.  (Bernd Quellmalz)

Bremerhaven, 22. September 2018. Rund 10 Interessierte folgten unserer Einladung zu Wasseruntersuchungen an der Rohr bei Bremerhaven im Rahmen unseres Projekts "Aktion Wasser". Anhand von chemisch-physikalischen Parametern und der Tierwelt sollte die Gewässergüte bestimmt werden. Es hat sich gezeigt, dass durch den gebremsten Abfluss die Rohr bei Wulsdorf zeitweise ein fast stehendes Gewässer ist, so dass Sauerstoff etwas stärker gezehrt wird und mit Hilfe des starken Pflanzenwuchses Nährstoffe nur in vergleichsweise geringen Konzentrationen vorliegen. Bei Hosermühlen ist hingegen ein stetiger Abfluss gewährleistet und rundum eine intensive Landnutzung vorhanden, so dass die dortigen hohen NItratwerte nicht verwunderlich sind. Fazit: Gewässergüte zwar unbefriedigend, aber zumindest allgemeine Zufriedenheit mit dem erlernten Wissen und den Naturbeobachtungen.

Detaillierte Ergebnisse

Weitere Fotos

BUND-Bestellkorb